Diagnostik in Deutschland und Schweiz

 

In unserer Praxis gibt es oft Fälle, in denen die Ergebnisse der aus der Ukraine gesendeten Analysen nicht ausreichen oder deutsche Ärzte ihre Richtigkeit in Frage stellen. In diesem Fall lohnt es sich, für zusätzliche Diagnosen nach Deutschland zu fliegen.

Darüber hinaus wählen unsere Patienten in allen Untersuchungsphasen häufig Deutschland, um 100% zuversichtlich zu sein.

Also, was bietet Diagnostik in Deutschland?

Das grösste Vorteil in deutschen Kliniken ist, dass praktisch alle medizinischen Einrichtungen mit modernen High-End-Geräten ausgestattet sind.

Bei der Ankunft wird der Patient auf Onkarker untersucht, und alle notwendigen, laut Ärzten, diagnostischen Verfahren:

  • fortgeschrittener Bluttest;
  • MRI;
  • CT;
  • Ultraschall bestimmter Organe;
  • PET (Positronenemissionstomographie);
  • ECG;
  • Lungenfunktion überprüfen;
  • Röntgenbild der Brust — Ultraschalluntersuchung des Herzens;
  • Ultraschall der Halsschlagader;
  • Definition des neurologischen Status;
  • Ultraschall der Gefäße des Herzens, der Halsschlagader;
  • urologische Untersuchung für Männer;
  • gynäkologische Untersuchung für Frauen;
  • Mammographie (für Frauen).

Diese Reihe von Verfahren reicht aus, um praktisch alle Pathologien im Frühstadium zu erkennen. Bei Bedarf besteht die Möglichkeit, sich bei Ärzten mit engmaschigem Profil einer zusätzlichen Diagnose zu unterziehen.

Anhand der erhaltenen Ergebnisse ist es möglich, die genaue Diagnose zu stellen und ein Behandlungsschema zu erstellen.